Navigation öffnen

Leipzig – Flügge werden ganz relaxed

Rund um's Studium

Kaum hat man sich als fleißiger Sprössling durch die monströsen Massen vorbereitender Abi-Materialien gebissen, wird man vom Leben in die Tiefen der realen Welt geschubst.

Ernsthafte Fragen über den Sinn des Lebens, den zukünftigen Werdegang, Erfolge, Misserfolge und die Erringung der Weltherrschaft scheinen das bisherige Weltbild aus dem Ruder zu bringen und erfordern höchste Konzentration.

Ein kleiner Hüpfer – hinaus aus dem wohl behüteten Nest elterlicher Fürsorge, ein letztes High-Five mit den Fittichen der Kindheit – schon sitzt man etliche Autostunden entfernt in der neuen Heimatstadt Leipzig auf dem eigenen Balkon und möchte nur noch schreien.

Zehn Sekunden später flüchtet man vor den verdutzten Blicken der Nachbarn und stellt fest, dass ein gebrülltes „FREIIIIHEIIIIT!“ wohl nicht den besten ersten Eindruck vermittelt.

Großstadtleben erster Klasse, Bilderbuchromantik für „Mir-gehört-die-Welt-Studenten“, Nirvana für „Mir-gehört-die-Nacht-Studenten“.
Diese Stadt hat Potential zum glücklich machen. Nette Menschen, nette Straßen und ein unerschöpfliches Angebot an sportlichen, kulturellen und Studi freundlichen Freizeitangeboten machen jeden Tag zu einem besonderen Erlebnis.

Mit der Tram erreichen selbst Könige der Faulheit in kürzester Zeit ihr Ziel, selbstverständlich auch die Universität, weswegen auch König Schlafmütze morgens voll auf seine Kosten kommt. Selbst mit müdem, verschlafenem Blick, ist das futuristische Wunderwerk Universität Leipzig nicht zu verfehlen – ob aus der Nähe, durch die auffällige Architektur, oder aus der Ferne, durch den angrenzenden MDR-Tower, der von Betroffenen liebevoll „Professoren-Schanze“ getauft wurde. Touristen können sich auf der Panorama Terrasse mit einem Bier verwöhnen und das lebendige Treiben dieser florierenden Stadt aus der Vogelperspektive betrachten. Mit 3 Euro Eintritt gehört diese Attraktion jedoch deutlich zu den kostspieligeren Aktivitäten dieser Stadt.

Neben einer fantastischen Lebensqualität für Mensch und Student bietet diese Hochburg der Geschichte nämlich auch etwas Entspannung für den Geldbeutel. Ob leckere Würstchen in der Fußgängerzone für 1,50€ oder eine Kneipentour auf der Sagen umwobenen KaLi (Karl-Liebknecht-Straße) in der man den halben Liter Bier durchaus für 2€ genießen kann. In dieser Stadt findet das private Reichtum mit Sicherheit gute Anlagemöglichkeiten.

Egal in welchem Stadtteil sich die gerade frisch geschlüpften Studentenküken niederlassen, auch die Beschaffung von lebenswichtigen Produkten wie TK-Pizzen, Cola und Chips sollte wohl kaum ein Problem darstellen. Supermärkte an vielen Ecken sorgen für das leibliche Wohl der zukünftigen Weltelite.

Natürlich darf neben dem Feiern und Essen auch die Freizeit nicht zu kurz kommen, weswegen sich mehr und mehr Badewütige an den nicht weit entfernten Seen einfinden. Der Sommer läd hier zu Wassersport, Spiel, Spaß und Entspannung ein.

Abschließend lässt sich sagen, dass auch anspruchsvolle Nestflüchter einen Sprung nach Leipzig in Erwägung ziehen sollten – hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten, nur teuer – das wird’s nicht!