Navigation öffnen

Welche Kleidung trage ich beim Vorstellungsgespräch?

Bewerbungsverfahren

Hemd und Krawatte oder reichen auch T-Shirt und Jeans? Du hast ein Vorstellungsgespräch aber keine Idee was du anziehen sollst? Wir helfen dir mit!

Hast du die erste Hürde der Einladung zu einem Bewerbungsgespräch erst einmal überwunden, stehst du schon vor der nächsten Frage: „Was soll ich überhaupt anziehen?“ Getreu dem Motto „Kleider machen Leute“ solltest du auch in dein Vorstellungsgespräch gehen. Der erste Eindruck ist bei der Auswahl des/r richtigen Kandidaten/in bei deinem potenziellen Ausbildungsbetrieb oft entscheidend.

Also: Lass dir bei der Zusammenstellung deines Outfits lieber ein bisschen mehr Zeit.

PLANBAR hat für dich ein paar Tipps zusammengestellt, damit garantiert nichts mehr schiefgehen kann.

1.) Welche Kleidung passt zur Branche?

Grundsätzlich gibt es für das richtige Outfit kein Patentrezept. Wichtig ist vor allem, dass es zur Branche passt und sich nach dem Berufsalltag richtet. Banken und Versicherungen legen viel Wert auf ein seriöses und konservativ klassisches Erscheinungsbild, bei kreativeren Berufen passen Anzug und Krawatte hingegen gar nicht. Hier darf es ruhig ein wenig legerer sein.

 

So bindest du eine Krawatte (Falls du dich bei einer Bank bewirbst)

Bildergalerie

 

2.) Fühlst du dich in deinen Sachen wohl?

Verkleide dich nicht! Dein Gegenüber wird an deiner Ausstrahlung und Selbstsicherheit merken, ob du dich in deinem Outfit wohlfühlst. Achte auch darauf, dass die Kleidung richtig sitzt und weder zu groß noch zu klein ist.

 

3.) Ist deine Kleidung sauber, gebügelt und geruchsneutral?

Dein Outfit für dein Vorstellungsgespräch sollte möglichst faltenfrei, frisch gewaschen und in einem einwandfreien Zustand sein. Stark zerknitterte Kleidung oder gar Löcher werden deinem potenziellen Arbeitgeber beim Bewerbungsgespräch eher weniger gefallen. Vermeide außerdem zu aufdringliches Parfüm.

 

Dos & Dont´s für deine Kleidung beim Vorstellungsgespräch:

ma¦ênnlich_dont
Durch eine gebeugte Körperhaltung vermittelst du dein Eindruck von Desinteresse.
ma¦ênnlich_do
Halte Blickkontak mit deinem Gesprächspartner und trage dem Anlass entsprechende Kleidung
weiblich_dont
Comicmuster oder wilde Farben sind im Vorstellungsgespräch NICHT erlaubt.
weiblich_do
Sitze immer aufrecht aber entspannt.

Das solltest du noch beachten beim Bewerbungsgepräch

  1. Halte immer Blickkontakt mit deinem/r Gesprächspartner/in.
  2. Mit einem Anzug oder einer vergleichsweise legeren Kombination aus Jeans, Hemd und Sakko bist du auf jeden Fall gut angezogen.
  3. Ein fester Händedruck kann schon entscheidend sein. Er zeugt von Selbstvertrauen und Entschlossenheit.
  4. Durch eine schlaffe und gebeugte Körperhaltung vermittelst du den Eindruck von Desinteresse oder Müdigkeit. Also: Immer aufrecht, aber dennoch entspannt, sitzen – so wie hier à
  5. Comicmuster oder wilde Farben sind im Vorstellungsgespräch NICHT erlaubt!
  6. Mit einem Kostüm oder einer Kombination aus schickem Unter- (Rock oder Hose) und Oberteil – je nach Branche – liegst du garantiert richtig. Achte außerdem auf ein dezentes Make-Up und eine angemessene Frisur.
  7. Leg deine Hände ruhig und ordentlich auf deine Beine. Sie zu verschränken, ist kein gutes Zeichen. Dies signalisiert Angst, Unsicherheit und Desinteresse.

 

Weitere Tipps wie du dich bei einem Bewerbungsgespräch richtig verhältst oder wie so ein Assessmentcenter abläuft liest du in unserer Kategorie "Bewerbungsverfahren".