Navigation öffnen

Was ist freiwillig und hat drei Buchstaben?

Reportagen

Nach der Schule wollen viele junge Menschen zunächst ein Jahr Praxiserfahrung sammeln und in verschiedene Berufe reinschnuppern. In Deutschland gibt es dafür mehrere Möglichkeiten. Die Meisten werden wohl das FSJ, also das Freiwillige Soziale Jahr kennen. Aber auch das FÖJ, das Freiwillige Ökologische Jahr wird nach und nach bekannter! Die Auswahl ist weitaus größer! So gibt es auch das FKJ, das Freiwillige Kulturelle Jahr! PLANBAR hat für euch die wichtigsten Facts und Infos rausgesucht.

WARUM?
· Kennenlernen verschiedener Berufsfelder
· Dient der beruflichen Orientierung
· Die persönliche Eignung überprüfen

WER?
· Männer und Frauen ab Vollendung der Vollzeitschulpflicht bis Vollendung des 27. Lebensjahres

WANN?
· Beginn: 1. August oder 1. September eines Jahres
· Dauer: 6-18 Monate, in Ausnahmefällen 2 Jahre

WO?
· bei auf Landesebene anerkannten Trägern
· Arbeit in der Kinder- und Jugendhilfe, Jugendarbeit, Wohlfahrtspflege, Gesundheitspflege, Kultur und Denkmalpflege, Sport, Natur- und Umweltschutz

WIE?
· Interessierte müssen sich selbst bei den Einrichtungen bewerben

 

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Im Alter von 16 bis 27 Jahren bietet das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) dir die Möglichkeit, etwas für dich und andere zu tun. Bei der Begegnung mit Menschen kannst du deine Persönlichkeit weiterentwickeln und erfahren, was Gemeinschaft bedeutet. Dabei hast du die Möglichkeit die Gesellschaft mitzugestalten. Während des FSJ erhältst du ein Taschengeld sowie gegebenenfalls eine Unterkunft und Verpflegung. Außerdem bist du beitragsfrei in der gesetzlichen Kranken-, Renten-, Unfall-, Arbeitslosen und Pflegeversicherung versichert.

Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)

Im Freiwilligen ökologischen Jahr (FÖJ) erfährst  du mehr über  die Themen  Umwelt und Natur und hast die Möglichkeit, dich aktiv am Schutz und Erhalt der Umwelt zu beteiligen. Du kannst das FÖJ auch als Informations- und Orientierungshilfe für deine persönliche berufliche Zukunft nutzen. Je nach Bundesland bekommst du ein Entgelt zwischen 150 und 336 Euro. Dieses Entgelt setzt sich meistens aus einem Taschengeld, einer Pauschale für Verpflegung und Unterkunft und Geld für jeweilige Arbeitsbekleidung zusammen.

Freiwilliges Kulturelles Jahr (FKJ)

Das Freiwillige Kulturelle Jahr ist dem FSJ sehr ähnlich. Der Unterschied ist, dass man sich in  kulturellen Einrichtungen engagiert. Egal ob Theater, Stadtverwaltung, Touristikverbände oder Jugendzentrum. Die Auswahl der Einsatzstellen ist breitgefächert und für jeden ist etwas dabei! Jedoch muss man sich bei Antritt der des Jahres bewusst sein: Bis zu 40 Stunden Arbeit die Woche und Stress können natürlich auch auf einen zu kommen. Doch das FKJ bietet auch viele positive Erlebnisse: Eigenständiges Arbeiten, ein kleines Taschengeld, den Einblick in den Berufsalltag in Kultureinrichtungen und du wirst viele tolle Leute kennenlernen. Wenn du Glück hast, kannst du dir das Jahr sogar bei der Studienplatzwahl anrechnen lassen.

 

Von Karla Klenke, Sophie Pötzsch und Maria Sembol