Navigation öffnen

Instagram statt Facebook

Im Netz

Immer mehr Jugendliche wenden Facebook den Rücken zu. Es scheint der Hype um den Netzwerk-Riesen ist gebrochen, doch warum und wo tummeln sich die jungen Leute jetzt?

Facebook adé!

Facebook - da musste man damals einfach sein. Jung, cool, hipp und unter Freunden. Doch seit einigen Jahren melden sich dort immer mehr Eltern oder sogar Großeltern an und mit denen will man ja nun wirklich nicht alles teilen.

Doch schnell wurde eine neue Plattform entdeckt: Instagram! Bereits 300 Millionen Menschen weltweit sind dort registriert und laden täglich rund 70 Millionen Fotos und Videos hoch. Wahnsinn! Unter Ihnen befinden sich auch zahlreiche Stars und Sternchen, die uns so tiefe Einblicke in ihr Leben geben. Doch was ist daran so besonders?

Instagram - ein Portal für Kreative

heysp.com

Instagram - eine Bühne zum Inszenieren

Instagram hat nicht so ein nerviges Drum-herum wie Facebook.. keine Pinnwand, kein Messenger, keine Spieleanfragen, keine Veranstaltungen und und und. Nur Bilder. Na ok.. und Videos.. aber das war's auch schon! Kein unnötiger Informationsüberfluss.. was man sagen will, drückt man mit seinen Bildern aus.

Man kann Instagram auch als seine eigene kleine Bühne verstehen. So posten die Selbstdarsteller was das Zeug hält - ihr Essen, ihre Klamotten, ihre Haustiere, sich mit Freunden, sich beim Sport und und und.. vielleicht kann man es sogar schon als kleine Sucht bezeichnen. So wurden schon viele "Normalos" wie du und ich zu regelrechten Instagram-Stars mit tausenden von Abonnenten. Besonders die Fitness-Freaks sind stark im Kommen. Gefühlt jedes zweite Instagram-Profil handelt von gesundem Essen, Sport und Nahrungsergänzungsmittel.. Besonders ärgerlich, wenn man gerade in sein Nutella-Brot beißen will.

Was ist Instagram eigentlich?

theverge.com

Doch die meisten Normalos wie ich nutzen Instagram nicht wegen dem Fame, sondern wegen den vielen coolen Filtern. Ihr habt ein echt geiles Motiv oder ein Foto von euch mit tollem Hintergrund, aber seht aus wie 3 Tage wach? Kein Problem - einfach nen Filter drüber knallen. So hat Instagram schon einige Fotos ansehnlicher gestaltet. Und die ganz schönen dürfen dann aufs Profil hochgeladen werden.

Aber ACHTUNG: macht euer Selbstbild nicht abhängig von der Anzahl eurer Abonnenten oder der Likes die ihr bekommt.