Navigation öffnen

He He Hexy – Helene Beach Festival ist sexy

Afterwork

Monatelang haben wir drauf hingefiebert und nun ist es schon wieder vorbei - das Helene Beach Festival 2014! PLANBAR hat das mal für euch abgecheckt und die Eindrücke des Wochenendes hier für euch festgehalten.

Donnerstag - die Warm-Up Party

Auf geht´s zum schönen Helenesee. Der Badesee meiner Kindheit! Und nun bringt das Helene Beach Festival all die Kinder der 90er und 80er wieder zurück nach Frankfurt.

Die Anreise war.. sagen wir mal.. nass. Regen, Regen, Regen. Alte Helene-Veteranen kannten dieses Spielchen ja schon vom allerersten Festival, doch waren die letzten Jahre so gut, dass man an dieses Szenario garnicht mehr glauben wollte. Na ja - shit happens.. wird halt im Regen gefeiert, dachten wir uns noch. Der Campingplatz war bereits brechend voll, da viele schon am Mittwoch angereist waren (*hust* Verrückte *hust*). Danke übrigens an diesen Pizzalieferanten (darf man den Namen nennen? *hust* pizza.de *hust*) der mit seiner überragenden Marketingstrategie das ganze Festival mit Regencapes versorgt hat. Unsere Zelte bedanken sich ebenfalls - diese waren nämlich spätestens am Abend vom vielen Regen völlig durchgeweicht.

Apropos Abend - es ging endlich los! Mit der Warm-Up Party sollten wir auf das Festival eingestimmt werden. Auf der Strandterrasse, welche für die Masse der Besucher an dem Abend ziemlich klein war, erfreuten uns DJs wie der Housekasper, Airdice, Gestört aber Geil und Two Magics. Da fing das Wochenende gut an!

 

Freitag - lasset die Spiele beginnen!

Es ist also soweit.. Das Festivalgelände öffnet offiziell seine Tore. Gänsehaut.

Die Sonne überrascht uns am frühen Vormittag, doch dann wieder: Regen, Regen, Regen. Supergeil. Nicht. Hatte ich Donnerstag noch gesagt "Wird halt im Regen gefeiert"? - Vergesst es. Es ist kalt, nass und im Zelt steht alles unter Wasser. Nach ein paar Minuten der Depression, dem ein oder anderen Bierchen und dem Song des Wochenendes: "Aber scheiß drauf, Helene ist nur einmal im Jahr!!" fassten wir neuen Mut und trotzten dem Wetter. Auch das vorüberziehende Gewitter konnte uns nicht stoppen. Und siehe da - pünktlich zum Abend hörte es auf zu regnen und wir konnten zu den ersten Acts aufbrechen. Zwar war das Festivalgelände noch halb unter Wasser, aber das störte uns zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr. Auf insgesamt fünf Stages feierten mit uns I Heart Sharks, Maxim, Revolverheld, Bosse, Alligatoah, Laing, Marek Hemmann, Olson, OK Kid, Genetikk und noch viele mehr. Leider waren einige der kleineren Stages oft etwas zu leise.

 

Samstag - nochmal ordentlich durchfeiern!

Da war er schon.. der letzte Tag des Festivals. Klaaar gibt´s am Sonntag auch noch ein bisschen was, aber für die meisten ist dies schon der letzte Abend. Und was sehen wir da am Himmel?? - SONNEEE !!! Endlich! Und Helene zeigt sich von ihrer schönsten Seite. Das Wasser ist angenehm warm und so erfrischend, heiße, schwitzende Körper liegen am Strand eng beisammen und das Wassersportzentrum bietet vom Aquapark über Tretbootfahren bis hin zum Windsurfen eine Menge Aktivitäten für jedermann. Da kommt so schnell keine Langeweile auf und die Zeit bis zum Abend vergeht wie im Flug. Das ist eben der Vorteil zu vielen anderen Festivals. Ein Hoch also auf den Helenesee!

Am Abend wurde die Musik noch einmal in vollen Zügen genossen. So grölten wir uns die Seele aus dem Leib bei Künstlern wie MC Fitti, Exclusive, Jennifer Rostock, Cro, Northern Lite, Sierra Kidd und tanzten in den Morgen mit DJs wie Lexer, Westbam, Monika Kruse und und und.

 

Sonntag - Adieu liebste Helene!

Er ist da - der Morgen des Abschieds. Viele reisen aus verschiedensten Gründen ab.. sie müssen Montag wieder arbeiten/studieren/power-hartzen, Opa feiert Abend noch Geburtstag, man hat die Katze schon seit Donnerstag nicht mehr gefüttert, man will mal wieder ordentlich auf Klo gehen, lebt der Goldfisch eigentlich noch? oder man ist einfach von 3 Tagen durchfeiern so im Eimer, dass das heimische Bett und die warme Dusche gerade die schönsten Orte der Welt sind. Außerdem soll man gehen wenn es am Schönsten ist. Man ist traurig, dass das Festival schon vorbei ist, aber gleichzeitig freut man sich auch wieder auf´s nächste Jahr, wenn es wieder heißt "Aber scheiß drauf, Helene ist nur einmal im Jahr!!".

Ob wir wieder dabei sind? - Bestimmt!

Ob es wieder geil wird? - Na sichi!

Ob wir euch diesmal da sehen? - Na wehe wenn nich!

 

Und für alle die keine Tickets mehr ergattern konnten oder einfach zu blöd waren sich sowas Tolles entgehen zu lassen, hier die Bilder des Wochenendes.

Bildergalerie