Navigation öffnen

Glück und Benzin – Miss Platnum im Interview

Musik

Am 14.03.14 erscheint das neue Album von Ruth Maria Renner, besser bekannt als Miss PLATNUM. PLANBAR hat mit ihr ein Interview geführt und sie über ihr neues Album,  die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern, ihren Namen und das Thema Ausbildung ausgefragt.

Am 14.03.14 erscheint  dein neues Album „Glück und Benzin“. Dein erstes rein deutschsprachiges Album. Was bedeutet das für dich?

Ich freue mich in erster Linie sehr auf den Release des Albums, dass das Album so toll geworden ist und dass ich mit Leuten wie Marteria und vielen anderen guten Freunden arbeiten konnte. Ich bin natürlich sehr gespannt, wie das erste Album auf Deutsch so ankommt, aber ich selber bin einfach sehr stolz darauf und finde es ist schön geworden.

Welcher Song von deinem neuen Album liegt dir besonders am Herzen und warum?

Das ist eine sehr schwierige Frage für einen Künstler, weil einem das ganze Album ja ans Herz wächst. Jeder Song hat ganz viel Bedeutung und das kann man halt nicht nur auf einen Song reduzieren. Ich find das ganze Album gut und ich hoffe auch, dass meine Fans sich das ganze Album anhören, weil es ja auch eine Geschichte erzählt..

Du hast gerade schon erwähnt, dass du mit großen Künstlern wie Marteria zusammen gearbeitet hast. Mit welchem Künstler würdest du denn gern in Zukunft  zusammenarbeiten wollen?

Darüber mache ich mir jetzt noch nicht so wirklich Gedanken. Ich bin nicht so jemand der sich irgendwelche Featurgäste als großes Ziel setzt. Ich mache gerne meine Alben selber und wenn es sich dann ergibt und wenn es passt ist das cool, aber momentan hab ich halt ein fertiges Album und bin jetzt erst mal damit beschäftigt. Wenn ich dann weiß, wie die Songs fürs nächste Album sind, dann kann ich mir dann auch überlegen mit wem ich zusammenarbeiten will.

Passt du das dann den Songs an?

Ja genau, oder ob ich momentan Fan von jemandem bin. Oder ich suche nach jemandem, den ich noch nicht kenne, also ein neuer Künstler. Ich habe auch Features auf meinem Album. Es gibt ein Yasha Feature, ein Marsimoto Feature und es wird ein Feature mit Nico von KIZ geben. Das sagt ja schon mal aus, was ich für Musik mag. Welche Künstler ich bewundere und mit welchen ich gern zusammenarbeite.

Das werden deine Fans auch auf deinen letzten Alben schon mitbekommen haben.

Ja das denke ich auch. Ich habe ja schon auf beiden Alben von Marteria mitgearbeitet, auf dem Yasha Album und auf dem Album von Peter Fox damals auch. Wir tauschen uns immer aus.

Miss Platnum Musik

Und wie bist du  auf den Namen Miss PLATNUM gekommen?

Es war einfach ein Name der mir gefiel, wo ich dachte der passt zu mir. Er repräsentiert Hip Hop, also Musik, die ich selber mache, die ich mag und deshalb hat er nicht so wirklich eine Bedeutung.

PLANBAR ist ja ein Ausbildungsmagazin und deshalb interessiert uns natürlich auch ob du eine Ausbildung gemacht hast. Und wenn ja welche?

Nein, ich wurde im Privatunterricht als Sängerin ausgebildet. Das war es eigentlich schon, also ich habe weder studiert noch habe ich irgendeine andere Ausbildung gemacht. Ich habe während der Arbeit gelernt. Ich habe ziemlich schnell angefangen als Studiosängerin und Backgroundsängerin zu arbeiten und dadurch habe ich meinen Beruf, wenn man es so sagen will, gelernt. Ich sehe es ja gar nicht als Beruf, weil Musik auch eine Leidenschaft ist.

Wusstest du früher schon, dass du Sängerin werden willst oder hat sich das erst später bei dir herausgestellt?

Ich glaube es schlummerte schon immer so irgendwie in mir drin, aber ich bin jetzt auch nicht eines Tages aufgewacht und wusste jetzt „Das will ich machen“. Ich bin dann reingerutscht und bekam meine ersten Jobs und habe dann gemerkt, dass es irgendwie funktioniert, dass ich das gut machen kann, dass es den Leuten gefällt und dann habe ich mehr Mut gefasst und es einfach in die Hand genommen. Dann gab es auch kein Zurück mehr, klar musste ich diese Entscheidung irgendwann treffen. Da ich ja freiberuflich arbeite, muss ich selber dafür sorgen, dass ich Aufträge bekomme, ich irgendwie mein Geld verdiene, meine Alben mache und die Leute finde mit denen ich zusammenarbeiten will. Das erfordert natürlich sehr viel Eigeninitiative und auch Disziplin und ja, dazu habe ich mich dann irgendwann entschieden, dass dann so durchzuziehen.

Das Jahr ist ja noch jung. Was hast du dir für 2014 noch vorgenommen?

Ich werde viel auf Tour sein. Ich bin ab März mit Marteria auf Tour und im Mai bin ich allein auf Tour. Dann hab ich jetzt noch ein Video gedreht und im Sommer bin ich auf Festivals unterwegs. Im Herbst gibt es vielleicht nochmal eine Tour. Ich bin mehr oder weniger das ganze Jahr auf Tour mit dem Album. Ich hoffe, dass ich zwischendurch nochmal kurz Urlaub machen kann, aber an mehr kann ich jetzt gar nicht denken.

 

Mehr von Miss Platnum findet Ihr auf ihrer Seite!