Navigation öffnen

Gänsehaut – „In der Finsternis“

Blog

Man nennt ihn den Jungen aus dem Silo. Dass er sich eines Tages aus seinem selbstgeschaffenen Schneckenhäuschen hinausbegeben muss, um seinen Entführer zu jagen, hätte er wohl nicht erwartet.

Die suspendierte Polizisten Colomba Caselli wird an einen Tatort gerufen: Ihr ehemaliger Chef Dottore Rovere bittet sie um die Mithilfe bei einem Fall, der es in sich hat. Ein Junge wurde entführt, seine Mutter enthauptet im Wald gefunden und als Hauptverdächtiger wird der Vater des Jungen in Gewahrsam genommen. Staatsanwalt De Angelis ist sich der Schuld des Vaters sicher, doch Rovere setzt Colomba darauf an, das Gegenteil zu beweisen. Als Unterstützung bittet sie „den Jungen aus dem Silo“, Dante Torre, einen Blick auf den Tatort zu werfen. Er kann Menschen lesen wie kein zweiter, war jahrelang selbst Gefangener des „Vaters“ und wurde in einem Silo versteckt gehalten. Während die Ermittlungen ihren Lauf nehmen stellt sich jedoch schnell heraus, dass dieser Fall Dante auf ganz besondere Art und Weise fordern wird – denn der Vater hat wieder zugeschlagen.

„In der Finsternis“ ist ein Buch voller Spannung – von der ersten bis zur letzten Minute wird der Leser gefesselt und kann sich kaum lösen. Auch wenn die Geschichte vielleicht nicht unbedingt neu klingt (Ermittler wird durch seine Vergangenheit persönlich in den Fall involviert usw.) überzeugt Dazieri seinen Leser mit viel Liebe fürs Detail und packenden Perspektivwechseln: Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive Colombas, Dantes, des Vaters und anderen handelnden Personen geschildert, was die Handlung dynamisch wirken lässt. Besonders gelungen ist Dazieri meiner Meinung nach die Beschreibung eines Restaurants kurz vor einem Bombenanschlag. Er beschreibt die Gäste und Kellner sehr detailliert, ebenso wie die Explosion. Man fühlt sich wie in einen Zeitraffer versetzt, nimmt jeden Moment genau auf und erfasst dadurch das Grauen in seinem ganzen Umfang. Zusätzlich kommt der Thriller sehr modern daher – die Ermittler setzen auf mondernste Technik, es wird gegoogelt ohne Ende und der Entführer wird durch die Ortung seiner Cloud überführt. Dadurch wertet Dazieri seine Geschichte auf und verpasste ihr das „i“-Tüpfelchen. Alles in allem kann ich euch „In der Finsternis“ nur empfehlen, wenn ihr wahre Krimi-Fans seid und einen guten Thriller zu schätzen wisst.  Aber seid gewarnt, nichts für schwache Nerven 😉

Piper Verlag

Piper Verlag

"In der Finsternis" (Thriller)

Autor: Sandrone Dazieri

Verlag: Piper Verlag

Preis: 19,99€