Navigation öffnen

Im Ausland helfen – Freiwilligendienste

News rund um die Ausbildung

Hast du Lust, einmal eine völlig neue Kultur kennenzulernen? Dich für andere Menschen einzusetzen? Auf eigenen Füßen zu stehen? Und Erfahrungen im sozialen Bereich zu sammeln? Dann versuch dich doch mal mit einem freiwilligen sozialen Jahr oder einem Freiwilligendienst im Ausland!

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Ausland

Wenn du dich hierfür entscheidest, solltest du zwischen 16 und 27 Jahren alt sein. Die Einsätze finden hauptsächlich in Einrichtungen (z.B. Kindergärten, Pflegeheimen, Krankenhäuser etc.) oder Projekten statt und dauern in der Regen ein Jahr. Dort hilfst, betreust und unterstützt du die Menschen. Wichtig für diesen Einsatz: du solltest teamfähig, flexibel und körperlich sowie seelisch belastbar sein.

Viele Anbieter solches Jahres bieten vorab ein vierwöchiges Vorbereitungsseminar an und anschließend an den Auslandsaufenthalt ein einwöchiges Nachbereitungsseminar. Während deines Einsatzes erhälst du monatlich auch ein kleines Taschengeld und bist kranken- sowie unfallversichert. Die Unterkunft und Verpflegung bekommst du in den meisten Fällen gestellt.

Die Bewerbung für das FSJ erfolgt ausschließlich bei regionalen Trägern. Diese machen ein Auswahlverfahren und vermitteln die Interessenten an Partner-Einrichtungen im Ausland. Bewerbungen sollten frühzeitig eingereicht werden, da die Nachfrage größer ist als das Angebot. Mitglied der Katholischen Kirche muss man dabei nicht sein.

Europäischer Freiwilligendienst

Zwischen 18 und 25 Jahren solltest du bei diesem Freiwilligendienst alt sein. In manchen Ausnahmefällen werden auch Bewerber bis zu 30 Jahren angenommen.

Du arbeitest bei einer gemeinnützigen Organisation oder Einrichtung in einem europäischen Land mit und dauert zwischen 6 Monaten und einem Jahr. Ausbildung oder Schulabschluss spielen dabei keine Rolle.

Im Ausland erhälst du dann von der Organisation Unterkunft, Verpflegung, Sprachkurs, Taschengeld, Reisekosten und Versicherungen.

Um einen europäischen Freiwilligendienst zu machen, brauchst du eine deutsche Organisation, welche dich ins Ausland schickt. Sie ist dann Partnerin einer Einrichtung im Ausland und kümmert sich um die Formalitäten.

Achtung: Der Europäische Freiwilligendienst ist kein Ersatz für den Wehr- oder Zivildienst. Er dient auch nicht als Auslandspraktikum für Studium oder Ausbildung.

 

Mehr Informationen zu diesem Thema findest du auf caritas.de!

 

 

Fotografin: Ruby Charice Sartori / VoluNation