Navigation öffnen

Fachgymnasien

Reportagen

Auch in unserer Region gibt es die Möglichkeit verschiedene Fachgymnasien zu besuchen. Hier findet ihr zwei Beispiele. Kennt ihr noch mehr? Dann gebt uns einen heißen Tipp!

Niedersorbisches Gymnasium Cottbus (NSG)

NSG Cottbus
Das Niedersorbische Gymnasium wurde am 1. September 1952 als „Sorbische Oberschule” gegründet.  Durch den Schulleiter Dr. Frido Mětšk kamen 76 Schülerinnen und Schüler sowie acht Lehrerinnen und Lehrer aus dem obersorbischen Bautzen nach Cottbus und bezogen das Gebäude des ehemaligen Lehrerseminars in der Sielower Straße.

Von Anfang an, hatten die sorbische/wendische Kultur und der Brauch-tum einen festen Platz im schulischen Leben.

Im Jahr 1959, wurde aus der Sorbischen Oberschule die „Sorbische Erweiterte Oberschule”. 1974 wurde der Schule der Ehrenname „Marjana Domaškojc” verliehen.

Bereits zu Beginn des Schuljahres 1990/91 wurden zwei Klassen der Stufe 7 aufgenommen und damit der Grundstein für die gymnasiale Struktur der Schule gelegt.

Aufnahmekriterien

Am Niedersorbischen Gymnasium Cottbus, werden spezielle Kriterien bei der Aufnahme angewendet:

In die Regelklassen des Gymnasiums werden Kinder, die die Eignung für das Gymnasium nachweisen können und Vorkenntnisse der sorbischen/wendischen Sprache haben, bevorzugt aufgenommen.

In die Leistungs- und Begabungsklassen werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, deren Eignung auf der Grundlage ihrer Zeugnisse, eines Tests und eines Bewerbungsgesprächs festgestellt wurde.

______________________________________________________________

Lausitzer Sportschule Cottbus

Lausitzer Sportschule Cottbus
Die Lausitzer Sportschule Cottbus ist eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe. Sie umfasst die Sekundarstufe I (Jahrgangsstufen 7 - 10) sowie die Sekundarstufe II (Jahrgangsstufen 11 - 13) und ist eine Ganztagsschule.

1972 wurde mit dem Schulhaus der damaligen Kinder- und Jugendsportschule begonnen. Nach drei Jahren wurde die Schule 1975 eröffnet. 2001 und 2002 wurden umfangreiche Rekonstruktion durchgeführt und das komplett neue Gebäude mit Fachkabinetten gebaut.

Das Sportzentrum Cottbus ist eine der größten und modernsten Sportanlagen im Land Brandenburg. In ihrer Komplexität bietet diese Sportanlage die besten Voraussetzungen zur Sicherung des Kinder- und Jugendsports, des Nachwuchs- und Spitzensports sowie des Breiten- und Behindertensports.

Aufnahmekriterien

Die Aufnahme an die Lausitzer Sportschule erfolgt in der Regel mit Beginn der 7. Klasse. Für ältere Schülerinnen und Schüler besteht die Möglichkeit eines Quereinstieges bis zum Beginn der 11. Klasse.

Eine Aufnahme an die Lausitzer Sportschule Cottbus erfolgt in den Fördersportarten:

• Radsport (männlich / weiblich)
• Kunstturnen (männlich)
• Trampolinturnen (männlich / weiblich)
• Leichtathletik (männlich / weiblich)
• Fußball (männlich)
• Handball (männlich)
• Volleyball (weiblich / Vereinsprojekt)

Die Landesleistungsstützpunkte stellen in Sichtungsveranstaltungen die sportliche Eignung fest und empfehlen der Schule die Aufnahme. Die Eignungsfeststellungen werden von September bis Dezember durch die zuständigen Lehrer-Trainer und Landestrainer durchgeführt. Nachsichtungen sind möglich.

Die schulischen Leistungen sollten in der Regel eine Schullaufbahn bis zum Abitur ermöglichen. Bei herausragenden sportlichen Leistungen wird nach erfolgreichem Abschluss der Klasse 10 oder 13 in Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt Cottbus / Frankfurt (Oder) eine Berufsausbildung in Aussicht gestellt. Kooperationspartner sind unter anderem die Bundespolizei und die Vattenfall Europe Mining AG.

Alle im Land Brandenburg möglichen Schulabschlüsse können erworben werden.

Wer in der Sekundarstufe I von der Jahrgangsstufe 9 in die Jahrgangsstufe 10 versetzt wurde, hat die Berufsbildungsreife erworben.

Die Sekundarstufe I kann man, je nach erreichten Leistungen, mit der Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, mit der Fachoberschulreife oder mit der erweiterteten Berufsbildungsreife abschließen.

Wer am Ende der 10. Klasse die Fachoberschulreife mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben hat, kann seine schulische Ausbildung in der gymnasialen Oberstufe (Jahrgangsstufen 11 - 13) fortsetzen. Diese Ausbildung endet mit dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife (Abitur).

Der Tag eines Sportschülers im Internat der Lausitzer Sportschule

ein typischer Tag eines Spotschülers