Navigation öffnen

Azubi-Interview: Ausbildung bei Elbenwald

News rund um die Ausbildung

Wir haben uns gefragt, wie eine Ausbildung in einem Unternehmen aussieht, das man kaum verallgemeinern kann.

Cindy ist 23 Jahre alt und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei Elbenwald, dem Onlineshop, wenn es um Fanartikel im Fantasy- und Sci-Fi-Bereich geht. Wir haben ihr ein paar Fragen zu ihrer Ausbildung gestellt:

Du machst eine Ausbildung zur Kauffrau für Marketingkommunikation. Warum hast du dich bei Elbenwald beworben? Was hat dich daran fasziniert?

Mein erstes Ausbildungsjahr hatte ich bereits in einer Werbeagentur absolviert. Dort war ich allerdings sehr unglücklich. Bei der erneuten Bewerbung habe ich mich bewusst nicht nach einer Agentur umgeschaut, sondern nach einem Ausbildungsbetrieb gesucht. Hier ist die Arbeitsweise doch eine andere und mir war wichtig einen Betrieb zu finden, in dem ich Produkte oder Dienstleitungen bewerben kann, die ich selber gut finde.

Wie lief das Bewerbungsverfahren ab?

Nach Einreichen meiner Bewerbungsunterlagen per Email wurde ich telefonisch benachrichtigt und zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Den Termin durfte ich aufgrund meiner weiten Anreise sogar selbst aussuchen. Nach einem erfolgreichen Gespräch wurde ich angenommen und der weitere Kontakt fand per Mail, Telefon und Post statt. Auch meinem Wunsch, bereits einen Monat früher zu beginnen, wurde nachgekommen.

Ich nehme an du bist selbst ein Fan von Sci-Fi und Fantasy?

Ja, natürlich. Wir haben bei uns das Motto „Von Fans für Fans.“ Ich bin besonders interessiert im Gaming Bereich.

Welche Bereiche durchläufst du in deiner Ausbildung?

Zu Beginn durchlief ich jede Abteilung im Lager, um mit den Produkten selbst und unseren Lager- und Versandbedingungen vertraut zu werden. Danach wurde ich hauptsächlich im Marketing eingesetzt und konnte immer wieder in andere Abteilungen, wie z.B. das Social Media Team oder den Einkauf, hineinschnuppern.

Wie sieht ein typischer Tag bei dir aus?

Einen typischen Tag gibt es nicht. Die Aufgaben variieren immer und es bleibt sehr abwechslungsreich, gerade durch Events wie Storeeröffnungen.

Wie wechselst du zwischen Schul- und Praxisphasen?

Da meine Berufsschule sehr weit von meinem Betrieb entfernt ist und dort Azubis aus drei Bundesländern zur Schule gehen, haben wir Blockunterricht. In den jeweils 2-3 Wochen am Stück können wir uns voll und ganz auf den schulischen Inhalt der Ausbildung konzentrieren. Nach dem Block kommt man sehr schnell wieder im Betrieb an und fühlt sich nicht dauerhaft rausgerissen, wie bei wöchentlichem Unterricht.

Was findest du an deiner Ausbildung am schönsten? Gibt es ein tolles Erlebnis, was du gern mit uns teilen möchtest?

An dieser Stelle kann ich mich schlecht kurz halten. Es gibt so viele tolle Ereignisse: die Teilnahme an den Storeeröffnungen Köln und Cottbus, der erste Dreh eines Produktvideos und jeder weitere Dreh mit den Kollegen des Social Media Teams und allgemein der herzliche Umgang aller Kollegen untereinander.

Cindy  während eines Videodrehs für die Social Media Plattformen Foto: Tino Schulz

Wie viele Azubis seid ihr in eurem Unternehmen?

Aktuell 6.

Habt ihr ein gemeinsames Azubiprojekt, das ihr bearbeitet?

Da ich in meiner Abteilung die einzige Auszubildende bin, nein. Ich arbeite in mehreren Projekten mit, dabei wird nicht unterschieden zwischen Azubi und Nicht-Azubi.

Hast du schon eine Idee, wie es nach deiner Ausbildung weiter gehen soll?

Nach bisherigen Absprachen mit Elbenwald sieht es so aus, dass ich nach Abschluss der Ausbildung übernommen werde und in gleichen Teilen in zwei Abteilungen arbeiten darf.

Du hast dich für eine Ausbildung in der Lausitz entschieden. Was gefällt dir an der Gegend?

Durch Elbenwald bin ich eher zufällig hier gelandet. Für mich stand der passende Ausbildungsbetrieb bei der Wahl an erster Stelle. Mittlerweile habe ich mich gut eingelebt und bin angekommen, da der Großteil meiner Kollegen ebenfalls vor Ort wohnt.

Welche Tipps gibst du unseren Lesern, wenn sie eine ähnliche Ausbildung machen wollen? Welche Voraussetzungen sind wichtig?

Fast alle Betriebe setzen eine abgeschlossene Hochschulreife voraus. Zusätzlich ist es äußerst nützlich, offen auf Menschen zugehen zu können und gute Kenntnisse in Englisch sind von Vorteil.

Du willst fantastisch ins Berufsleben starten?

Aktuell kannst du folgende Berufe bei Elbenwald erlernen:

Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation

Fachlagerist/-in

Fachkraft für Lagerlogistik

Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung

Verkäufer/In