Navigation öffnen

Auf und davon – So bereitest du dich auf deinen Auslandsaufenthalt vor!

Studieren im Ausland

Weltenbummler aufgepasst: Es gibt verschiedene Wege, einen längeren Zeitraum im Ausland zu verbringen und sich die Welt anzusehen. Egal ob während der Ausbildung, des Studiums oder nach dem Abi – die Welt steht dir offen!

Organisation – allein oder Agentur?

Generell bist du auf der sicheren Seite, wenn du deinen Aufenthalt über eine Agentur planst. Diese unterstützt dich bei der Organisation und vor Ort. Allerdings ist es nicht zwingend notwendig. Oft bekommst du günstigere Unterstützung, z.B. durch deine Schule oder Uni.

Krankenversicherung

Welche Versicherung du benötigst, hängt vom Land und der Reisedauer ab. Informiere dich, ob deine deutsche Krankenversicherung auch greift. Falls nicht, hast du folgende Optionen:

Europa: Deine Krankenversichertenkarte enthält die europäische Krankenversicherung auf der Rückseite. Mit dieser Karte erhältst du medizinische Versorgung in allen Mitgliedstaaten der EU.

Bei Reisen außerhalb der EU empfiehlt sich eine Auslandskrankenversicherung. Mit bis zu 6 Wochen Aufenthalt ist diese mit ca. 60 Cent pro Tag relativ günstig. Oftmals lohnt sich eine Jahresversicherung. Planst du die Reise außerhalb der EU und für länger als 6 Wochen, ist es meist etwas teurer. Nicht nur eine Krankenversicherung ist wichtig, du solltest auf jeden Fall auch über eine Reiserücktrittsversicherung oder eine Gepäckversicherung nachdenken!

Visum, Pass & Co.

Um in ein fremdes Land einzureisen, benötigst du ein Visum. Je nachdem, wie lange und in welches Land du einreisen möchtest, gibt es unterschiedliche Vorschriften. Am besten informierst du dich bei der jeweiligen Botschaft des Landes. Für kurze Aufenthalte reicht meistens ein Touristen-Visum, welches du bei Einreise am Flughafen erhältst. Voraussetzung dafür ist ein gültiger Reisepass.

Sicherheit: Safety First!

Generell gilt: Vor Reiseantritt solltest du dich informieren, wie die aktuelle Sicherheitslage in deinem Reiseziel aussieht. Dies erfährst du auf der Website des Auswärtigen Amts oder in verschiedenen Reiseblogs. Andere Länder, andere Sitten - um nicht in jedes Fettnäpfchen zu treten, solltest du dich
über dein Reiseziel informieren. Ein Reiseführer (z.B. Marco Polo) kann dir hier
weiterhelfen.

Nichts vergessen!

Vor lauter Gepäck nicht den Kopf verlieren. Schreibe am besten im Voraus eine Liste mit Dingen, die du mitnehmen möchtest. Denke auch an Stromadapter und eventuell eine Kreditkarte. Für das Autofahren im Ausland musst du beim Straßenverkehrsamt einen internationalen Führerschein beantragen. Auch eine Kamera und ein Reiseführer sollten immer ins Gepäck passen.