Navigation öffnen

Auslandsaufenthalt während der Ausbildung

Ausbildungsfinder

Bei einem Studium ist es völlig normal  ein Semester im Ausland zu verbringen. Das geht auch während der Ausbildung! Eine 2009 gestartete Initiative macht es möglich! Verbringe einen Teil deiner Ausbildung im Ausland.

Warum keinen Auslandsaufenthalt für Azubis? Genau das hat sich das Bundesarbeitsministerium, die DIHK und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) auch gedacht und eine Initative ins Leben gerufen. Seit 2009 gibt es ein Projekt, welches Berufsanfängern bessere Möglichkeiten in Sachen Auslandsaufenthalte bietet...

Und warum nicht schon eher?

Die Ausbildungssysteme sind von Land zu Land unterschiedlich z.B. gibt es das duale System der Ausbildung (Ausbildung im Betrieb und Berufschule) nicht überall. Dadurch lassen sich die Ausbildungen,im Falle eines Auslandsaufenthalts, nur schwer abstimmen.

So und jetzt? Wen frage ich da?

Wer sich erste Infos einholen möchte, kann sich an die entsprechenden Ansprechpartner der Kammern (HWKs und IHKs) wenden.
Der Europaservice der Bundesagentur für Arbeit informiert außerdem über verschiedene Ausbildungen, die es im europäischen Ausland gibt.
Doch das wichtigste dürft ihr nicht vergessen: Ihr müsst unbedingt euren Arbeitgeber um Erlaubnis fragen.
Wenn nicht schon im Ausbildungsvertrag ein Auslandsaufenthalt vereinbart wurde, muss diese Vertragsänderung sofort an die IHK weitergeben werden.

Wie lange darf ich im Ausland arbeiten?

Die Gesamtdauer des Aufenthalts darf maximal ein Viertel der Ausbildungsdauer einnehmen. Bei einer dreijährigen Berufsausbildung darf man demnach eins bis neun Monate in der Ferne verbringen.

Bekomme ich trotzdem Ausbildungsvergütung oder finanzielle Unterstützung?

Klar, bekommst du dein Lehrlingsgeld trotzdem. Denn das Ausbildungsverhältnis wird durch den Auslandsaufenthalt nicht unterbrochen d.h. die Vergütungspflicht an den Auszubildenden bleibt bestehen.
Zusätzlich gibt es einige Möglichkeiten zur finanziellen Unterstützung. Wie das? Alles mit Hilfe des EU-Programms „Leonardo da Vinci“. Zur Unterstützung  oder Erstattung von Reisekosten kann es bis zu 5000 Euro geben. Für diesen Antrag benötigt ihr allerdings eure Berufsschule und euren Ausbildungsbetrieb. Denn nur diese können den Antrag zur Förderung stellen.