Navigation öffnen

Gesundheit und Soziales

Finde deine Ausbildung im Bereich Gesundheit und Soziales

Der Gesundheitssektor wird immer wichtiger für unsere Gesellschaft, weil immer mehr Menschen ein sehr hohes Alter erreichen und dann auf Hilfe von anderen angewiesen sind. Eine sich also für eine Ausbildung im Gesundheitssektor entscheidet, der wählt in jeden Fall ein Beruf mit guten Zukunftsaussichten. Wer sich generell um andere sorgt und gerne um deren Bedürfnisse erfüllt, kann aber auch bei einer Ausbildung im Bereich Soziales seinen Traumjob finden. Auch hier steht stets die Hilfe und Unterstützung anderer Menschen im Mittelpunkt. Nur wer viel Einfühlungsvermögen hat, Kontaktfreudig ist und den Wunsch hat Menschen zu helfen, sollte sich für eine Ausbildung in einer der beiden Branchen bewerben.

Ausbildung im Gesundheitswesen

Berufe im Gesundheitswesen gibt es fast so viele, wie Krankheitsbilder. Wer seine Zukunft also in diesem Sektor sieht, sollte sich genau informieren, was ihm alles für Möglichkeiten offen stehen und welche Ausbildung am besten passt. Vom Arzthelfer über den Rettungssanitäter bis zur Altenpflege sind schon die Berufe mit direktem Patientenkontakt sehr vielfältig. Dazu kommen außerdem noch Stellen in der Praxis- oder Krankenhausverwaltung und im Labor, wie zum Beispiel bei Biologie Laboranten. Ausbildungsstellen gibt es im Gesundheitswesen für alle Schulabgänger. Sowohl Menschen mit Hauptschulabschluss wie auch mit Abitur oder Studienabschluss sind im Gesundheitssektor zu finden. In der Lausitz bieten unter anderem das Carl-Thiem-Klinikum in Cottbus und die Asklepios Fachklink in Lübben Ausbildungsstellen in dem Bereich an.  

Ausbildungen im Bereich Soziales

Erzieher, Sozialarbeiter und auch Sozialassistenten haben eines gemeinsam. Sie kümmern sich in ihrem Beruf intensiv um ihre Mitmenschen. Im Fachbereich Soziales gibt es viele verschiedene Berufe für die Schulabgänger sich entscheiden können. So ist zum Beispiel eine Ausbildung zum Sozialpädagogen oder auch Dorfhelfer oder Familienpfleger möglich.   Wichtig für den Beruf ist, dass man sich in andere Menschen hineinversetzen kann und gerne helfen möchte. Für Schüchterne sind Berufe aus dem Bereich Soziales nur selten etwas, denn Kontaktfreudigkeit hilft hier oft weiter.

Ausbildungsbetriebe

Ausbildungsbetriebe in Brandenburg und Sachsen