Navigation öffnen

Finde deine Ausbildung bei MAJA MÖBEL für das Ausbildungsjahr 2018/2019

MAJA MÖBEL

Mit Möbeln die eigene Zukunft gestalten.

Die erste eigene Wohnung ist für junge Menschen etwas ganz Besonderes. Um sie schick einzurichten, führt der Weg oft zum Möbelgiganten IKEA. Was du vielleicht noch nicht wusstest: Ein Teil der beliebten Schränke des schwedischen Unternehmens wird dabei gleich um die Ecke, in Wittichenau bei Hoyerswerda, produziert – bei MAJA MÖBEL.

Über MAJA MÖBEL

Das Unternehmen wurde 1964 gegründet und hat sich seit dem der Produktion von Möbeln zur Selbstmontage verschrieben. Täglich rollen hier 30 bis 35 mit Holz beladene LKWs auf das Produktionsgelände, ebenso viele verlassen es wieder mit fertigen Möbelstücken.

Mehr als 650 Mitarbeiter und etwa 30 Auszubildende zählen zur MAJA-Familie. Alle tragen dazu bei, die Herausforderungen der Möbelbranche mit technischen Innovationen und ständigen Kapazitätserweiterungen zu meistern.

Ausbildung bei MAJA

Neben zahlreichen Zertifikaten und Qualifizierungen für die Produkt- und Fertigungsqualität wurde MAJA MÖBEL im Jahr 2011 auch mit dem Zertifikat für Nachwuchsförderung von der Bundesagentur für Arbeit ausgezeichnet.

MAJA MÖBEL legt sehr viel Wert auf eine solide Ausbildung. Dafür leistet sich das Unternehmen sogar eine eigene Lehrwerkstatt und einen hauptamtlichen Ausbilder für die gewerblich-technischen Auszubildenden. Vor allem bei den technischen Ausbildungen sind die Grundlagen das allerwichtigste. Ohne diese, können keine Maschinen bedient werden. Ausbilder Stephan Zschornack begleitet deshalb die jungen Handwerker bei ihrer Arbeit, erklärt die Maschinen und bespricht die einzelnen Produktionsschritte mit ihnen.

In der Großproduktion nicht immer möglich, können die Auszubildenden in der Lehrwerkstatt  auch ihre eigenen Ideen einbringen – so sind schon Vogelhäuschen, Zauberwürfel oder andere kreative Stücke, wie eine Weihnachtsmarkthütte, entstanden.

Die Auszubildenden werden vom ersten Tag an in die Prozesse einbezogen – sowohl im kaufmännischen als auch im technischen Bereich. In den vergangenen Jahren gab es auch schon einige Erfolgsgeschichten, in denen ehemalige Auszubildende Karriere bei MAJA MÖBEL gemacht haben: Zwei der fünf Bereichsleiter haben zunächst auch als Auszubildende im Werk angefangen und tragen jetzt Verantwortung für 50 – 80 Mitarbeiter.

Wachstum statt Stillstand

Wachstum und Expansion sind ganz klare Unternehmensziele von MAJA MÖBEL. Dem Wittichenauer Unternehmen ist es aber genauso wichtig, seinen Mitarbeitern sichere Arbeitsplätze und ein innovatives, modernes und kreatives Umfeld zu bieten. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, produziert das Unternehmen immer auf dem neusten Stand der Technik und verbessert ständig die Lagermöglichkeiten an den Standorten.

Gut informiert in die Ausbildung starten

MAJA MÖBEL legt sehr viel Wert auf eine solide Ausbildung. Dafür leistet sich das Unternehmen sogar eine eigene Lehrwerkstatt und einen hauptamtlichen Ausbilder für die gewerblich-technischen Auszubildenden. Vor allem bei den technischen Ausbildungen sind die Grundlagen das allerwichtigste. Ohne diese, können keine Maschinen bedient werden. Ausbilder Stephan Zschornack begleitet deshalb die jungen Handwerker bei ihrer Arbeit, erklärt die Maschinen und bespricht die einzelnen Produktionsschritte mit ihnen.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember 2017, haben Ihre Schüler die Möglichkeit, mal einen Blick in unsere Lehrwerkstatt zu werfen – zum Tag der offenen Lehrwerkstatt!

Von 10 bis 14 Uhr, können Ausbildungsinteressierte ihre Fähigkeiten an Stationen testen, das Wichtigste über unsere Ausbildungsrichtungen und –partner erfahren und das Unternehmen erkunden.