Navigation öffnen

Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik


Berufsbild

Als Verfahrensmechaniker/in für Kunststoff- und Kautschuktechnik stellst du Werkstücke und Fertigteile aus polymeren Werkstoffen her. Während der 3-jährigen Ausbildung lernst du das Arbeiten an Maschinen und die richtige Verarbeitung von Plastik oder Gummi. Sorgfältiges und körperliches Arbeiten hat in diesem Beruf höchste Priorität.

Anforderungen

Für den Beruf des Verfahrensmechanikers für Kunstoff- und Kautschuktechnik wird ein mittlerer Schulabschluss empfohlen. Bei der Arbeit ist Genauigkeit und Umsichtigkeit gefordert. Das beginnt beim Berechnen von Mischverhältnissen und endet mit dem ordnungsgemäßen Umgang von Maschinen.  Weiterhin solltest du Interesse an Chemie und Technik haben und körperlich anpacken können. Wichtig ist auch, dass du trotz Lärm- und Geruchseinflüssen ständig konzentriert bist.
 

Inhalte der Ausbildung

  • Warten/Instandhalten von Maschinen
  • Kenntnisse im Umgang mit Polymeren, Zuschlags- und Hilfsstoffen
  • Herstellen von Bauteilen und Baugruppen
  • Mess-, Steuer- und Regeleinrichtungen bedienen
  • Pneumatik- und Hydraulikschaltungen bauen
  • Fertigungsplanung
 

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Häufig geforderter Schulabschluss: mittlerer Schulabschluss (Realschule)
7 Fachrichtungen: Formteile, Halbzeuge, Mehrschichtkautschukteile, Compound- und Masterbatchherstellung, Bauteile, Faserverbundtechnologie, Kunstofffenster
Verdienst:
  • 1. Ausbildungsjahr: 620-850€
  • 2. Ausbildungsjahr: 670-880€
  • 3. Ausbildungsjahr: 720-940€
 

Perspektiven

Nach der Ausbildung erhälst du den Abschlusstitel Verfahrenmechaniker/in für Kunstoff und Kautschuktechnik. Mit ein bisschen Erfahrung und guten Leistungen im Job kannst du dich auf den Bereich der Qualitätskontrolle spezialisieren. Mit dem Industriemeister oder den Techniker kannst du dich später weiterbilden und die Karriereleiter weiter aufsteigen. Auch ein Studium in Kunstoff- und Verfahrenstechnik ist nicht ganz abwägig, um dein späteres Gehalt noch etwas aufzubessern.

Unternehmen die Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik ausbilden