Navigation öffnen

Stuckateur/Stuckateurin

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Stuckateur/Stuckateurin für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Eine Ausbildung zum/zur Stuckateur/Stuckateurin erfordert viel Fingerspitzengefühl, denn Stuckateure erstellen und restaurieren Stuck an und in Gebäuden. Dabei kommen sie teilweise mit Material in Berührung, welches viele hundert Jahre alt ist. Dieser Ausbildungsberuf ist also perfekt für kleine und große Künstler, welche absolut schwindelfrei sind. Warum? PLANBAR verrät es dir!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Stuckateur/Stuckateurin


Berufsbild

Die Ausbildung zum/zur Stuckateur/Stuckateurin bereitet Azubis auf einen Beruf vor, bei dem Kreativität und handwerkliches Geschick kombiniert werden. Stuckateure geben Gebäuden innen wie außen ihr individuelles Aussehen. Egal ob Fassaden oder Decken, Stuckateure verschönern und restaurieren  neue und alte Gebäude.

Anforderungen

Wer sich für diese Ausbildung interessiert, sollte über vielfältige Fähigkeiten und Interessen verfügen. Der Beruf des Stuckateurs erfordert grundlegende Kenntnisse der Mathematik und Physik, aber auch Fächer wie Werken oder Technik sind von Vorteil. Von Auszubildenden wird erwartet, dass sie sorgfältig arbeiten können, über Geschicklichkeit und einen Sinn für Ästhetik und Schönheit verfügen. Aber Achtung! Auch Schwindelfreiheit und eine gute körperliche Verfassung sind wichtig, da Stuckateure oft auf Baustellen und hohen Baugerüsten arbeiten. Du solltest dir also bewusst sein, dass dich körperliche Arbeit erwartet und du teilweise auf Baustellen arbeiten musst, die etwas weiter von deinem Zuhause entfernt liegen.

Ausbildungsinhalte

  • Putz herstellen und auftragen
  • Putz- und Stuckschäden beurteilen und beheben
  • Aufbau Arbeits- und Schutzgerüste
  • Anfertigung und Verständnis von Zeichnungen und Skizzen
  • Montage von Fertigbauteilen (Türen usw.)
  • richtige Gerät- und Maschinenauswahl
  • Umgang mit Gefahrstoffen

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsform: duale Ausbildung

häufig geforderter Schulabschluss: Hauptschulabschluss

Verdienst (Beispiel monatlich brutto):

  • 1. Ausbildungsjahr: 600€ bis 690€
  • 2. Ausbildungsjahr: 835€ bis 1.060€
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.055€ bis 1.340€

Perspektiven

Während der Ausbildung kann die Zusatzqualifikation des/der „Europaassistent/-in im Handwerk“ erworben werden. Nach der Ausbildung können Weiterbildungen und Schulungen absolviert werden, beispielsweise eine Spezialisierung im Denkmalschutz wäre dadurch möglich. Auch in diesem Beruf kann eine Prüfung zum/zur Stuckateurmeister/-in abgelegt werden. Mit einer Hochschulzugangsberechtigung klappt dann auch der Schritt an die Uni, wenn gewünscht. So kann man zum Beispiel noch ein Studium im Bauingenieurwesen absolvieren.