Navigation öffnen

Sozialassistent

Offene Lehrstellen für den Beruf Sozialassistent

In der zweijährigen Vollzeitausbildung lernt man im Beruf des Sozialassistenten.
Sozialassistenten und -assistentinnen ergänzen die Tätigkeiten von Erziehern, Sozialpädagogen und Kinderkrankenpflegekräften. Sie arbeiten meist mit unterschiedlichen Fachgruppen zusammen und assistieren im hauswirtschaftlichen, pflegerischen und erzieherischen Bereich. Ihre Aufgaben und Tätigkeiten richten sich nach den jeweiligen Einsatzgebieten. Mit hoher Sensibilität unterstützen sie Personen und sind aufmerksame Gesprächspartner. Sozialassistenten und -assistentinnen betreuen Kinder bei den Hausaufgaben und regen sie zu sinnvoller Freizeitbeschäftigung an. Ein großes Arbeitsfeld ist der hauswirtschaftliche Bereich, in dem sie zum Beispiel beim Einkaufen, Mahlzeiten zubereiten, bei der Wäsche- und Wohnungspflege unterstützend mitwirken.
Mit der Berufsausbildung zum Sozialassistenten/in kann unter bestimmten Voraussetzungen ein der Fachoberschulreife gleichwertiger Abschluss erworben werden.
Damit wird eine direkte Zulassung zum Fachschulstudium der Fachrichtungen Heilerziehungspflege und Sozialpädagogik (Erzieher) erlangt.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Sozialassistent