Navigation öffnen

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte sind die Organisationstalente in Apotheken und sorgen dafür, dass es an nichts fehlt. Doch reichen ihre Aufgaben noch viel weiter, denn sie unterstützen auch den Apotheker und pharmazeutisch-technischen Angestellten in deren Aufgabenbereichen. Wer bereits in der Schule ein Fan von naturwissenschaftlichen Fächern ist, später aber trotzdem Kunden beraten möchte, sollte sich diesen Ausbildungsberuf näher anschauen.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte


Berufsbild

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte arbeiten in Apotheken, im pharmazeutischen Großhandel sowie in der pharmazeutischen Industrie und erfüllen dabei eine Vielzahl von abwechslungsreichen Aufgaben: Sie sorgen dafür, dass Medikamente vorrätig sind und Chemikalien richtig gelagert werden, prüfen Lieferungen, arbeiten an Werbemaßnahmen mit und kümmern sich um verschiedene Bürotätigkeiten, wie z.B. Abrechnungen. Auch der Kundenkontakt kommt nicht zu kurz durch die Beratung zu frei-verkäuflichen Arzneimitteln. Bei der Herstellung von Medikamenten unterstützt du als pharmazeutisch-kaufmännische/-r Angestellte/-r Apotheker und pharmazeutisch-technische Angestellte.
 

Anforderungen

Wer diesen Beruf erlernen möchte, sollte sich darüber im klaren sein, dass Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein hohe Priorität haben, da du bei der Herstellung von Medikamenten viele Vorschriften einhalten musst und den Kunden zu gesundheitlichen Beschwerden richtig beraten musst. Du wirst viel Kontakt mit Kunden im Verkauf haben, weshalb kundenorientiertes Handeln und Kontaktbereitschaft von dir gefordert werden.
Bei deinen Schulleistungen wird auf naturwissenschaftliche Fächer, wie Mathe und Chemie geschaut sowie auf gute Deutschkenntnisse.
 

Ausbildungsinhalte

  • Apothekenbetriebslehre

  • Büro- und Verwaltungsarbeiten

  • Kundenberatung, -betreuung

  • Lagerwirtschaft

  • Verkauf

  • Warenannahme, Wareneingangskontrolle

  • Warenauszeichnung

  • Warenpräsentation

Zahlen, Daten, Fakten

    • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
    • Ausbildungsform:  duale Ausbildung
    • Häufig geforderter Schulabschluss:   mittleren Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss
    • Verdienst:
      • 1. Ausbildungsjahr: ca. 630€
      • 2. Ausbildungsjahr: ca. 680€
      • 3. Ausbildungsjahr: ca. 720 €

Perspektiven

Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte sind aus der Apotheke aufgrund ihrer vielfältigen Aufgabenbereiche nicht mehr wegzudenken. Häufig ist nach einem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung eine Festanstellung in Sicht. Besonders wer sich weiterbildet, z.B. zum Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen, hat bessere Chancen beruflich Aufzusteigen und ein höheres Gehalt zu verdienen. Wer von der Pharmazie nicht genug bekommen kann, kann nach der Ausbildung auch ein Pharmazie-Studium ranzuhängen, um selbst Apotheker zu werden. Im umgekehrten Fall kann man aufgrund der kaufmännischen Ausbildung auch außerhalb der Gesundheitsbranche arbeiten. Wer sich für die Arbeit in der Apotheke interessiert, aber lieber im Labor anstelle von Verwaltungen und Co. stehen möchte, kann eine Ausbildung zum/zur pharmazeutisch-technischen Angestellten beginnen.
 

Freie Ausbildungsplätze für Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte

Unternehmen die Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte ausbilden