Navigation öffnen

Orthopädieschuhmacher/-in

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Orthopädieschuhmacher/-in für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Als Orthopädieschuhmacher sorgst du dafür, dass Menschen mit Gehbehinderungen endlich wieder schmerzfrei durch die Welt spazieren können. Sie kommen zu dir um unbequeme und nicht orthopädisch gerechte Schuhe von dir geändert zu bekommen oder maßstabgerechte neue Schuhe zu erhalten. Du nimmst Maße, erstellst Modelle und hilfst deinen Kunden das richtige Schuhwerk zu finden.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Orthopädieschuhmacher/-in


Berufsbild

Orthopädieschuhmacher/-innen arbeiten in Kliniken, Sanitätshäusern mit schuhorthopädischer Abteilung sowie in Fachbetrieben des Orthopädieschuhmacher-Handwerks und erstellen nach ärztlichen Verordnungen orthopädische Maßschuhe, die individuell an den Kunden angepasst werden. Zunächst werden die benötigten Maße genommen und Abdrücke gefertigt, damit entsprechende Modelle hergestellt werden können. Somit werden die orthopädischen Elemente wie z.B. Sohlen oder Schäfte passgenau angefertigt. Als Orthopädieschuhmacher/-in betreust und berätst du deine Patienten und Kunden. Du informierst sie über gesundheitsverbessernde Maßnahmen und gibst Auskunft über die Wirkungsweise der orthopädischen Elemente.
 

Anforderungen

Als Orthopädieschuhmacher/-in arbeitest du überwiegend mit Kunden zusammen, deshalb solltest du vor allem sehr kontaktfreudig und aufgeschlossen sein. Du musst mit Genauigkeit und Sorgfalt arbeiten, z.B. beim Abmessen und Anpassen von orthopädischen Schuhen. Dabei sind handwerkliches Geschick, Auge-Hand-Koordination und ein technisches Verständnis von Vorteil. Vor allem aber wirst du deine Kunden und Patienten über deine Leistungen fachgerecht und verständlich beraten, auf ihre Probleme und Wünsche eingehen.
 

Ausbildungsinhalte

  • Beurteilung von Stütz- und Bewegungsorganen sowie Krankheitsbildern
  • Fuß- und Beinuntersuchungen
  • Überprüfung und Anpassung der Passform sowie Funktion von orthopädischen Elementen
  • Konstruktion und Anfertigung von Prothesen und Orthesen
    Ausführung von medizinischen Fußpflegemaßnahmen
  • Herstellung von orthopädischen Elementen

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
Ausbildungsform: duale Ausbildung
Häufig geforderter Schulabschluss: mittlerer Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss
Verdienst:
1. Ausbildungsjahr: 340 bis 600 €
2. Ausbildungsjahr: 405 bis 660 €
3. Ausbildungsjahr: 460 bis 735 €
4. Ausbildungsjahr: 500 bis 840 €
 

Perspektiven

Orthopädieschuhmacher/-innen finden Arbeit in Fachbetrieben des Orthopädieschumacher-Handwerks, in Kliniken und Sanitätshäusern mit schuhorthopädischer Abteilung. Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung können Orthopädieschuhmacher/-innen wählen, in welchem Bereich sie tätig werden möchten, wie zum Beispiel in einem orthopädischen Fachgeschäft.