Navigation öffnen

Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Kaufmänner und -frauen für Spedition und Logistikdienstleistung sind wahre Organisationstalente! Du wolltest schon immer einmal hinter die Kulissen schauen, wenn du ein Paket verschickst? Oder interessierst dich für die Abläufe des Versands nach einer Onlinebestellung? Dann bist du hier genau richtig! Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen organisieren nämlich den Versand sowie die Lagerung von Gütern und bieten logistische Dienstleistungen an.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung


Berufsbild

Egal ob du im Supermarkt im Winter frisches Obst aus fernen Ländern kaufst oder auf Facebook mit deinem Laptop aus Asien surfst – irgendwie müssen diese Güter erst einmal von A nach B kommen. Ein Job für Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistungen! Ob der Transport mit LKW, Schiff oder Flugzeug erfolgt, spielt dabei keine Rolle. Es ist eine Menge Organisation nötig, um alles rechtzeitig und unbeschadet transportieren und anliefern zu lassen. Kaufleute für Spedition- und Logistikdienstleistung beauftragen für ihre Kunden Transportunternehmen und überwachen bzw. kontrollieren die Durchführung des Auftrags. Geht doch mal etwas schief, müssen sich Speditionskaufleute auch mit Reklamationen beschäftigen.

Anforderungen

Für diese Ausbildung solltest du rechnerische Fähigkeiten mitbringen, damit du zum Beispiel Preise kalkulieren und Rechnungen erstellen kannst. Also in Mathe solltest du dich einigermaßen sicher fühlen. Wichtig ist es auch, sich gut mündlich ausdrücken zu können, vor allem im Kundenkontakt. Dabei können gute Noten in Deutsch bei einer Bewerbung von Vorteil sein! Gut ist es außerdem, wenn du dich lange konzentrieren kannst, über ein gutes Gedächtnis verfügst und ein echtes Organisationstalent bist! Außerdem solltest du auch ein Interesse für kaufmännisches Arbeiten mitbringen. Das hilft dir beispielsweise bei der Erstellung von Angeboten für Kunden sowie beim Aushandeln von Lieferterminen. Vielleicht hattest du ja bereits Wirtschaft in der Schule und kennst dich damit schon ein bisschen aus? Schaden kann es auf jeden Fall nicht! Fremdsprachen sind nicht unbedingt erforderlich, das hängt vor allem davon ab, ob du bei einem deutschen Speditionsunternehmen arbeiten möchtest, welches nur Aufträge innerhalb von Deutschland abwickelt, oder ob es sich um ein international tätiges Unternehmen handelt. In diesem Fall können Englischkenntnisse wichtig sein. Aber wie bei jeder Ausbildung gilt: Die Berufsschule ergänzt deine praktische Ausbildung und bietet dir die Möglichkeit, theoretische Inhalte zu erlernen oder dich in Fächern zu verbessern, die bisher nicht unbedingt zu deinen Stärken zählten.

Ausbildungsinhalte

Während der Ausbildung lernen Azubis:
  • Festlegung von Routen und Verkehrsverbindungen
  • Beratung von Kunden
  • Angebotserstellung
  • Beachtung von Sicherheitsvorschriften beim Versand von Gütern
  • Unterscheidung verschiedener Transportmittel
  • Umgang mit Gefahrgut (Güter, die z.B. giftig, ätzend oder leicht entzündbar sind)
  • Regeln für den internationalen Transport und Versand (z.B. Zoll)

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Ausbildungsform: duale Ausbildung

häufig geforderter Schulabschluss: Hochschulreife

Gehalt (Beispiel monatlich, brutto):

  • 1. Ausbildungsjahr: 325€ bis 800€
  • 2. Ausbildungsjahr: 340€ bis 850€
  • 3. Ausbildungsjahr: 370€ bis 890€

Perspektiven

Nach deiner Ausbildung hast du zum Beispiel die Möglichkeit, die Prüfung zum/zur Fachwirt/-in für Güterverkehr und Logistik abzulegen. Damit kletterst du auf der Karriereleiter ein kleines Stück weiter nach oben und bekommst die Möglichkeit, eine Führungsposition zu besetzen. Außerdem ist auch der Weg an die Uni denkbar, beispielsweise um einen Bachelorabschluss im Studiengang Logistik oder Supply-Chain-Management zu erwerben.

Unternehmen die Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung ausbilden