Navigation öffnen

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind in allen Branchen der Wirtschaft bei Unternehmen des Handels oder der Industrie tätig. Ihre Hauptaufgabe sind der Einkauf von Waren im In- und Ausland und ihr Weiterverkauf an Handel, Handwerk und Industrie.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel


Berufsbild

Als Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel der Fachrichtung Außenhandel organisierst du den Austausch von Waren- und Dienstleistungen bei Export- und Importgeschäften.
Nach dem Kauf der Güter prüfst du die eingegangenen Rechnungen und Lieferpapiere und kalkulierst die Preise für den Wiederverkauf. Zudem führst du Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche mit Lieferanten und Kunden.

Anforderungen

Wenn du dich für die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel interessierst, solltest du folgende Eigenschaften und Fähigkeiten mitbringen:
  • Neigung zu Mathematik
  • Gutes Sprachgefühl sowohl in Deutsch, als auch in Englisch und ggf. anderen Fremdsprachen
  • Gutes Ausdrucksvermögen und Textverständnis in Wort und Schrift
  • Kontaktfreude
  • Durchsetzungsvermögen
  • Geistige Flexibilität
  • Kaufmännisches Denken
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Verhandlungsgeschick
  • Kommunikationsfähigkeit

Ausbildungsinhalte

  • Vergleich von Angeboten – hinsichtlich Art, Beschaffenheit, Qualität, Menge, Preis, Verpackungskosten, Lieferzeit sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen

  • wie logistische Dienstleistungen nach ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten beurteilt und Verträge abgeschlossen werden

  • Ermittlung des Bedarf an verschiedenen Artikeln und Warengruppen unter Berücksichtigung der Umsatz- und Bestandsentwicklung

  • Entwicklung von Vorschlägen für die Zusammenstellung marktorientierter Sortimente unter Berücksichtigung branchenüblicher Produkte

  • wie man Liefertermine festlegt und kontrolliert und was bei der Bearbeitung von Reklamationen zu beachten ist

  • Angebot von Service-, Kundendienst- und Garantieleistungen

  • Pflege der Beziehung zu Kunden und Geschäftspartnern, Kundenbindung

  • welche Transportmittel und -wege es im internationalen Warenverkehr gibt und wie man Frachtverträge unter Berücksichtigung von Transportfähigkeit, Lagerfähigkeit, Pflege, Behandlung und Verpackung von Waren abschließt

  • was bei der Prüfung von Zollpapieren sowie beim Errechnen von Zöllen und Abgaben zu beachten ist

  • wie man fremdsprachige Offerten, Gebote und Abschlussbestätigungen erstellt

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Ausbildungsform: duale Ausbildung (Ausbildungsbetrieb und Berufsschule)
  • häufig geforderter Schulabschluss: mittlerer Bildungsabschluss
Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr: 638 bis 851 €

2. Ausbildungsjahr: 680 bis 911 €

3. Ausbildungsjahr: 795 bis 971 €

(Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Tarifauswertung – Tarifvertragliche Ausbildungsvergütungen – Stand: Oktober 2014)

Perspektiven

Der Handel lebt und der Beruf des/der Kaufmann/Kauffrau für Groß- und Außenhandel ist zukunftssicher. Der Groß- und Außenhandel bietet eine Menge Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach der Ausbildung kannst Du in vielen Bereichen arbeiten, z.B. im Ein- und Verkauf, in der Logistik und im Marketing.

Du hast die Möglichkeit dich weiterzubilden und zu spezialisieren. Folgende Weiterbildungen und Studienmöglichkeiten gibt es:

  • Geprüfter Handelsfachwirt
  • Staatlich geprüfter Betriebswirt
  • Fachkaufmann Vertrieb, Einkauf und Logistik
  • Studium mit dem Schwerpunkt Handel / Logistik
Viele weitere und nützliche Infos erhälst du beim Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) e. V.

Unternehmen die Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel ausbilden