Navigation öffnen

Kaufleute für Dialogmarketing

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Kaufleute für Dialogmarketing für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Du liebst es stundenlang zu telefonieren? Mach dein Hobby zum Beruf und werde Kaufmann/-frau für Dialogmarketing. Kaufleute für Dialogmarketing verkaufen Dienstleistungen am Telefon. Außerdem haben Sie stets ein offenes Ohr für den Kunden und suchen nach Lösungen.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Kaufleute für Dialogmarketing

 Berufsbild Kaufleute für Dialogmarketing werden vorwiegend in Call-Centern von Unternehmen eingesetzt. Hier steuern sie Aufträge, planen Projekte, bearbeiten die Wünsche von Kunden, nehmen Kritik und Verbesserungsvorschläge auf und beraten Kunden am Telefon. Außerdem versuchen Sie, neue Kunden zu gewinnen und vorhandene Kunden zufriedenzustellen.

Anforderungen

Wenn du dich für die Ausbildung interessierst, solltest du offen und sehr kommunikativ sein. Außerdem ist es wichtig, kompromissbereit und kontaktfreudig zu sein, zum Beispiel beim Beraten von Kunden. Da du auch daran beteiligt bist, Projekte zu planen, sind auch organisatorische Fähigkeiten wichtig. Du solltest bereit sein, zu verhandeln und ein gewisses Durchsetzungsvermögen haben.  Außerdem musst dir bewusst sein, dass du mit vielen Kunden in Kontakt sein wirst, die aufgewühlt und unzufrieden sind. Hier ist es deine Aufgabe ruhig zu bleiben.
 

Ausbildungsinhalte

  • Kunden gewinnen, betreuen und binden
  •  Gespräche am Telefon führen
  • Kommunikationskonzepte entwickeln
  • Kundenberatung
  • Kundendatenbanken pflegen
  • Produkte des Unternehmens am Telefon verkaufen
  • Kundenwünsche/Kritik annehmen und Lösungen suchen
  • Umgang mit Kündigungen und Reklamationen

Zahlen, Daten, Fakten

  • Ausbildungsdauer:  3 Jahre
  • Ausbildungsform: Duale Ausbildung
  • Häufig geforderter Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Verdienst:  Beispiele (monatlich brutto):
  1. Ausbildungsjahr: € 901
  2. Ausbildungsjahr: € 963
  3. Ausbildungsjahr: € 1.025

Perspektiven

Es ist vorteilhaft, wenn du bereits während der Ausbildung neue Sprachen erlernst. So hast du später auch in großen, internationalen Unternehmen gute Chancen. Du hast auch die Möglichkeit, dich auch Fachbereiche zu spezialisieren, zum Beispiel Telefonmarketing. Es gibt auch viele Aufstiegsweiterbildungen. Das reicht dir nicht? Dann ist es naheliegend, die Prüfung als Callcenterfachwirt/-in abzulegen.

Freie Ausbildungsplätze für Kaufleute für Dialogmarketing

Unternehmen die Kaufleute für Dialogmarketing ausbilden