Navigation öffnen

Heilpädagoge

Offene Lehrstellen für die Ausbildung zum Heilpädagogen

Die Ausbildung zum/zur „Staatlich anerkannten Heilpädagogen/in“ ist ein Aufbaulehrgang, der
in Vollzeit- und Teilzeitform durchgeführt wird. Die Ausbildung dauert in Vollzeitform 1,5 Jahre und in Teilzeitform 2,5 Jahre. Zugelassen werden hauptsächlich Erzieher/innen und Heilerziehungspfleger/innen die eine mindestens einjährige einschlägige hauptberufliche praktische Tätigkeit in der erworbenen Qualifikation nachweisen können. Der Schwerpunkt der Arbeit des Heilpädagogen liegt in der Betreuung und Begleitung körperlich, geistig und sozial beeinträchtigter Menschen. Die Betroffenen werden unter anderem in ihrer Selbstentfaltung gefördert, indem sie lernen, Beziehungen aufzunehmen und verantwortlich zu handeln. Auf der Grundlage heilpädagogischer Diagnostik erkennen Heilpädagogen und Heilpädagoginnen vorhandene Ressourcen und Fähigkeiten der betroffenen Personen und richtet danach ihr Handeln aus.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Heilpädagoge