Navigation öffnen

Feuerungs- und Schornsteinbauer/-in

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Feuerungs- und Schornsteinbauer/-in für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Feuerungs- und Schornsteinbauer/innen bauen und sanieren industrielle Feuerungsanlagen für extrem hohe Temperaturen. Sie mauern, verputzen und verfugen Mauerwerk für Feuerstellen, Kamine und Abgaskanäle.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Feuerungs- und Schornsteinbauer/-in


Berufsbild

Feuerungs- und Schornsteinbauer/innen bauen industrielle Feuerungsanlagen, stellen feuerfeste Auskleidungen her und errichten Schornsteine.
 

Voraussetzungen für eine Ausbildung als Feuerungs- und Schornsteinbauer/-in

Für diese Arbeit solltest du vor allem Körperbeherrschung, handwerkliches Geschick und Schwindelfreiheit mitbringen. Schlechte Witterungsbedingungen sowie Schmutz, Lärm und Rauch sollten für dich kein Problem sein.
 

Ausbildungsinhalte

  • Handhabung von Werkzeugen, Baugeräten und -maschinen

  • Herstellen von Baukörpern aus Steinen, Mörtel- und Betonmischungen, Schalungen, Bewehrungen, Dämmungen, Wandputz und Estrich

  • welche Bau- und Bauhilfsstoffe sowie Fertigteile gebraucht werden

  • wie man Dämmungen aus organischen und anorganischen Stoffen, Matten und Schüttungen herstellt und was beim Einbauen von Dämmstoffen für den Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutz wichtig ist

  • Zubereiten von Feuerfest- und Isoliermörtel oder Herstellen von feuerfesten Formsteingewölben

  • Einbau von Blitzschutzanlagen, Steigleitern oder Schornsteinkopfabdeckungen

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsform: duale Ausbildung (Betrieb und Berufsschule)
geforderter Schulabschluss: mittlerer Bildungsabschluss/Realschulabschluss
Ausbildungsvergütung:

1. Ausbildungsjahr:  629 bis 708 €

2. Ausbildungsjahr: 899 bis 1.131 €

3. Ausbildungsjahr: 1.178 bis 1.478 €

(Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Tarifauswertung – Tarifvertragliche Ausbildungsvergütungen – Stand: Oktober 2014)

Perspektiven

Durch Weiterbildungen kannst du deine Fachkenntnisse auf den neuesten Stand bringen Das Themenspektrum reicht dabei von Feuerungs- und Schornsteinbau bis hin zu Isolierung.

Um beruflich voranzukommen hast du die Möglichkeit die Prüfung als Maurer- und Betonbauermeister/in abzulegen. Mit dem Meistertitel kannst du in die Selbstständigkeit gehen, z.B. mit einem Betrieb des Maurer- und Betonbauer-Handwerks.