Navigation öffnen

Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Montagetechnik

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Montagetechnik für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Berufsbild

Als Fachkraft für Metalltechnik Fachrichtung Montagetechnik bist du in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie beschäftigt. Du kümmerst dich um die Montage von Bauteilen, Baugruppen und Maschinen. Du richtest Einzelteile genau aus, fixierst und sicherst sie und beachtest dabei genau die jeweiligen Maß-, Form- und Lagetoleranzen.

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Montagetechnik


 

Anforderung

Wenn du dich für die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik Fachrichtung Montagetechnik interessierst, solltest du folgende Eigenschaften und Interessen mitbringen:
  • Gewissenhaftigkeit
  • Lernbereitschaft
  • Lärmunempfindlichkeit
  • Interesse für Metall
  • gute Konstitution
  • Freude an Physik und Mathematik
  • Kraft
  • Freude an praktischer Arbeit
  • Zuverlässigkeit
  • Leistungsbereitschaft
  • Geduld
  • technisches Verständnis
  • Hand- und Fingergeschicklichkeit
 

Ausbildungsinhalte

  • Ausrichtung von Werkstücken
  • Manuelle oder maschinelle Trennung von Werkstücken
  • Arbeiten mit elektrischen Anlagen, Geräten und Betriebsmitteln
  • Bauteile und Baugruppen unter Beachtung ihrer Funktion nach technischen Unterlagen zur Montage und Demontage prüfen und vorbereiten, montieren und demontieren
  • verschiedener Systeme anwendet und Material bereitstellt
  • Bauteile und Baugruppen unter Beachtung der Maß-, Form- und Lagetoleranzen funktionsgerecht ausrichten, fixieren und sichern
  • Anwendung von Steuerungstechnik
  • Überwachung von Regelungs- und Steuerungskomponenten
 

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer: 2 Jahre
Ausbildungsform: duale Ausbildung (Betrieb und Berufsschule)
Geforderter Schulabschluss: Hauptschulabschluss
Ausbildungsvergütung:
  1. Ausbildungsjahr: 832 bis 926 €
  2. Ausbildungsjahr: 905 bis 975 €
(Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Tarifauswertung – Tarifvertragliche Ausbildungsvergütungen – Stand: Oktober 2014)
 

Perspektiven

Nach erfolgreicher Abschluss-/Gesellenprüfung kannst du unter bestimmten Voraussetzungen deine Ausbildung um ein Jahr fortsetzen und die Prüfung als Fertigungsmechaniker/in oder Industriemechaniker/in ablegen.
Um dich anschließend beruflich weiterzuentwickeln, gibt es die Möglichkeit die Prüfung als Industriemeister/in der Fachrichtung Metall abzulegen.
Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kannst du auch studieren und beispielsweise einen Bachelorabschluss im Studienfach Maschinenbau erwerben.

Freie Ausbildungsplätze für Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Montagetechnik

Unternehmen die Fachkraft für Metalltechnik - Fachrichtung Montagetechnik ausbilden