Navigation öffnen

Fachinformatiker/-in

Offene Lehrstellen für deine Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in für das Ausbildungsjahr 2017/2018

Du arbeitest gerne mit Computersystemen, Hardware und Software? Dann kannst du dich hier über den Beruf des Fachinformatikers informieren. Diese Ausbildung ist möglicherweise genau die richtige für dich und bietet dir die Möglichkeit, dein Hobby zum Beruf zu machen!

Die wichtigsten Infos zur Ausbildung zum/zur Fachinformatiker/-in


Fachrichtungen

Eine Ausbildung zum Fachinformatiker ist in folgenden Fachrichtungen möglich:
  • Anwendungsentwicklung
  • Systemintegration

Anforderungen

Für diesen Beruf ist kein besonderer Bildungsabschluss notwendig. Häufig stellen die Unternehmen junge Menschen mit Abitur ein.
Je nach Fachrichtung unterscheidet sich die Ausbildung ein wenig. Während der Fachinformatiker für Systemintegration meistens für die hausinterne Datenverarbeitung zuständig ist, also regelmäßig Backups macht, Benutzerrechte verteilt und sich um Hardware und Software Anforderungen und Probleme kümmert, so entwickelt der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Programme und Software für andere Unternehmen.
Außerdem schult der Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung externe Kunden, die entsprechende Programme von ihm kaufen.
 
Wichtig ist in jedem Fall: Interesse an der Arbeit mit Programmiersprachen und ein gewisses know-how über die Funktionen und Arbeitsweisen von Computern. Natürlich kann man das auch alles in der Ausbildung erst lernen. Vorwissen schadet aber nie!
 

Zahlen, Daten, Fakten

Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Ausbildungsform: duale Ausbildung
häufig geforderter Schulabschluss: allgemeine Hochschulreife
Gehalt (Bsp. monatlich, brutto):
  • 1. Ausbildungsjahr: € 832 bis € 926 (Industrie), € 520 bis € 630 (Handwerk)
  • 2. Ausbildungsjahr: € 905 bis € 975 (Industrie), € 570 bis € 680 (Handwerk)
  • 3. Ausbildungsjahr: € 974 bis € 1.061 (Industrie), € 620 bis € 800 (Handwerk)