Navigation öffnen

8. Tag – Wir sind Ersthelfer!

Blog

Hier also die Fortsetzung unserer Ersthelfer-Ausbildung. Auch den zweiten Tag begannen wir mehr oder weniger ausgeschlafen. Doch mit einem klaren Ziel vor Augen ließ es sich sofort leichter arbeiten.

Der Tag begann für uns mit einer Wiederholung der Dinge, die wir am Dienstag gelernt hatten. Erneut sollten wir unsere neue beste Freundin Anne wiederbeleben. Auch die Stabile Seitenlage wurde nochmals geübt.

Doch wir lernten an diesem Tag auch ziemlich nützliche neue Dinge, zum Beispiel wie verhält man sich, wenn jemand sich verbrannt hat. Was zu tun ist, wenn jemand von einer Wespe gestochen wurde, denn besonders im Hals- und Rachenraum sind diese Stiche sehr gefährlich.

Danach erfuhren wir, wie man verschiedene Wunden und Blutungen behandelt und konnten an dieser Stelle wieder selbst tätig werden. Es wurde uns Verbandsmaterial zur Verfügung gestellt und dann gings los. Wir verbanden verschiedene imaginäre Verletzungen. Bei einigen konnte sich das Resultat wirklich sehen lassen, doch wir waren uns sicher das wir von anderen nicht so gern aufgefunden werden wollten. *:P

Aber egal ob die Verbände nun gut waren oder nicht, am Ende des Tages hatten wir alle unsere Ersthelfer-Ausbildung gemeistert. Von nun an sind wir offizielle Ersthelfer! *;)

Aber der Tag war noch noch nicht zu Ende. Abends trafen wir uns mit den älteren Azubis und Studenten und mit Frau Thiefelder, Herr Schreck und Frau Klein zum RUNDSCHAU Knigge- Abend in Spremberg. Wir wurden ins Restaurant "Zur Post" eingeladen und bekamen ein Drei- Gänge-Menü serviert. Das Essen war wirklich super lecker! Doch wie es bei einem Menü nun mal so üblich ist, waren die Portionen nicht sehr groß. (Und es gab auch keinen Kräuterquarck :p)

Doch wir waren ja auch nicht wegen dem Essen da. Die Knigge- Expertin Frau Becker erzählte uns viele nützliche Dinge, die uns im Alltag und im Beruf weiterhelfen sollen. Wir lernten zum Beipiel wie der ideale Händedruck funktioniert oder welche Kleidung im Beruf als angemessen gilt.

Auch der längste Tag geht einmal vorbei und bei der Verabschiedung konnten wir unseren "neuen" Händedruck gleich üben. Ausgebildet zu Ersthelfern und mit viel nützlichem Wissen über Knigge vielen wir schließlich erschöpft ins Bett.

 

Bildergalerie