Navigation öffnen

5 Tipps für deinen Auslandsaufenthalt!

Reportagen

Weltenbummler aufgepasst: Wenn du davon träumst, an weit entfernten Stränden zu liegen oder ein paar Monate in einem völlig fremden Land zu verbringen, bist du hier genau richtig. Was alles zur richtigen Vorbereitung für einen Auslandsaufenthalt während der Ausbildung oder dem Studium gehört, erfährst du bei PLANBAR.

Auslandsaufenthalt - wann und wie?

Egal ob Ausbildung oder Studium - es gibt verschiedene Wege und Möglichkeiten, einen längeren Zeitraum im Ausland zu verbringen und sich die Welt anzusehen.

Steckst du zum Beispiel mitten in einer Ausbildung und möchtest ein wenig Zeit im Ausland verbringen, findest du hier alle Infos dazu. Bist du Student, kannst du über deine Uni in vielen Fällen ein Auslandssemester organisieren. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, direkt nach dem Abi die Zeit zwischen Schule und Ausbildung bzw. Studium zu überbrücken. Auslandsjahr, Auslandspraktikum, Au Pair oder Work & Travel - Es gibt unzählige Möglichkeiten, die Welt steht dir quasi offen!

Auslandsaufenthalt - Vorbereitung

Du hast dich für einen Auslandsaufenthalt entschieden - aber wie geht es weiter? Was gilt es zu beachten und was muss alles im Vorhinein vorbereitet werden?

1. Alleine oder über Agentur

Generell bist du natürlich immer auf der sicheren Seite, wenn du deinen Aufenthalt über eine Agentur planst. Allerdings spielen hier viele Sachen eine Rolle: Warst du schonmal im Ausland und brauchst keine Hilfe? Gehst du alleine oder mit anderen Leuten zusammen? Hast du genügend Geld für eine Agentur?

Die meisten Leute, die im Ausland waren, sagen man braucht keine Agentur. Vieles ergibt sich vor Ort und Kosten hat man dann auch gespart. Allerdings gibt es auch Agenturen, die nicht so teuer sind. Am besten du googlest dein Wunsch-Land und vergleichst die Preise! Machst du Work & Travel, empfehle ich die Seite work-and-traveller, denn hier musst du keine Komplettpakete nehmen, sondern kannst auch nur einen günstigen Flug buchen.

Girl wearing backpack holding map, waiting for a train.

2. Auslandsreisekrankenversicherung

Das liebe Thema Versicherung mal wieder. Klingt aber dieses mal schlimmer, als es ist! Welche Versicherung du benötigst hängt davon ab, in welches Land du reist und wie lange du dort bleibst. Deine deutsche Krankenversicherung greift in einigen Fällen - am besten du informierst dich dort zuallererst und fragst, ob sie in deinem Fall greifen würde. Falls nicht, hast du folgende Optionen:

  • Europa: Seit 2006 findest du auf der Rückseite deiner normalen Versichertenkarte der Krankenkasse die europäische Krankenversicherungskarte. Mit dieser Karte erhälst du in allen Mitgliedstaaten der EU medizinische Versorgung. Liegt dein Reiseziel also innerhalb der EU brauchst du dir keine weiteren Sorgen machen. Die europäische Krankenversicherungskarte gilt darüber hinaus sogar noch in einigen anderen Ländern außerhalb der EU, beispielsweise in Norwegen und der Schweiz.
  • Liegt dein Reiseziel außerhalb der EU, empfiehlt es sich, eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen. Bleibst du bis zu 6 Wochen im Ausland, ist es meist noch relativ günstig: Ca. 60 Cent pro Tag werden hierbei fällig, für 6 Wochen würdest du also ca. 25€ zahlen. In vielen Fällen lohnt es sich, eine Jahresversicherung abzuschließen, da gibt es bereits Angebote ab 10€ pro Jahr.
  • Liegt dein Reiseziel außerhalb der EU und du bist länger als 6 Wochen vor Ort, ist es meist etwas teurer. Da hilft nur: Preise vergleichen, Angebote einholen! Vielleicht bist du ja bereits Mitglied bei einer bestimmten Versicherung und kannst darüber eine vergünstigte Auslandsreisekrankenversicherung abschließen? Falls du z.B. ADAC-Mitglied bist, bekommst du auf deine Auslandsreisekrankenversicherung nochmal ordentlich Rabatt.

Für Studenten und Azubis gibt es meist noch gesonderte Angebote bei den Versicherungen, mit denen noch einmal ordentlich gespart werden kann. Mehr Infos findest du unter:

https://www.krankenkassen.de/zusatzversicherungen/auslandskrankenversicherung/.

3. Visum, Pass & Co.

Um in ein Land einzureisen, benötigst du ein Visum. Je nachdem wie lange du im jeweiligen Land bleiben möchtest, gibt es unterschiedliche Vorschriften bezüglich des Visums. Auch deine eigene Staatsangehörigkeit spielt dabei eine Rolle, außerdem hat jedes Land unterschiedliche Visaregelungen. Am besten informierst du dich bei der jeweiligen Botschaft des Landes. Für kurze Aufenthalte reicht meistens voll und ganz ein Touri-Visum, welches du bei Einreise am Flughafen erhälst. Voraussetzung dafür ist ein gültiger Reisepass. Gültige Reisedokumente wie dein Pass oder der Personalausweis gehören auch zu den Dingen, die oft vergessen werden und erst wenige Tage vor der Reise schnell geklärt werden müssen. Das ist aber gar nicht so leicht, denn in vielen Fällen ist es schwierig, einen Termin beim Bürgeramt zu bekommen. Außerdem dauert die Beantragung eines neuen Reisepasses einfach etwas länger, daher: Rechtzeitig dran denken und drum kümmern!

junge frau mit globus am meer

4. Sicherheit: Safety First!

Generell gilt: Vor Reiseantritt solltest du dich informieren, wie die aktuelle Sicherheitslage in deinem Reiseziel aussieht. Auf der Website des Auswärtigen Amts werden alle Reisewarnungen veröffentlicht, welche aktuell bestehen. Dort kannst du dich regelmäßig informieren, was vor Ort gerade so los ist und ob die Reise für dich gefährlich werden könnte oder ob du sie lieber verschieben solltest. Je nachdem in welches Land es dich verschlägt, ist es sinnvoll, verschiedene Reiseblogs o.ä. zu durchstöbern, dort finden sich oftmals auch viele Hinweise in Sachen Sicherheit. Andere Länder, andere Sitten - auch dabei helfen dir solche Blogs: Um in den ersten Tagen und Wochen deines Auslandsaufenthalts nicht in jedes Fettnäpfchen zu treten, das du finden kannst, solltest du dich im Vorhinein schon gut über dein Reiseziel informieren.

5. Nicht vergessen!

Vor lauter Gepäck nicht den Kopf verlieren. Schreibe dir am besten schon einige Wochen im Voraus eine Liste mit Dingen, die du mitnehmen möchtest. Denke auch an Sachen wie Stromadapter und eine kleine Reiseapotheke. Und wie bezahlst du in deinem Wunschland?  Denke an eine Kreditkarte mit möglichst günstigen Konditionen. Gute Beispiele findest du hier.

Fährst du Auto im Ausland? Dann musst du vorher bei deinem Straßenverkehrsamt noch einen Internationalen Führerschein beantragen. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 20 €. Auch eine gute Kamera sollte dabei sein, um alle Momente festzuhalten!

 

Und vergiss vor allem eines nicht: Spaß 😉